Natalies Weihnachtsbrief 2004
 
     
   
  Liebe Freunde,

ein verspäteter Weihnachtsbrief, aber hoffentlich habt Ihr Zeit, ihn zu öffnen und zu lesen, während der Festlichkeiten.
Dieses Jahr war eine Berg- und Talfahrt, ein Jahr voller Auf und Ab, angefangen von der wundervollen Hochzeit von Guy und Mette und der Feier des 40. Hochzeitstages, bis hin zu den wenigen erfreulichen Wochen, die folgten. Aber bevor ich in die Einzelheiten gehe, muss ich Euch erzählen, dass Roger sich besser fühlt, als er es in den letzten 10 Jahren getan hat. Der Spezialist sagte ihm, dass es ein glücklicher „Zufall“ war und falls er weiter arbeiten möchte, kann er dies die nächsten 20 Jahre machen! Autsch! Er hat so viel Energie, dass ich diejenige bin, die vor Erschöpfung umfällt!

Die beste Neuigkeit von allen, für so viele von Euch, die so geduldig auf die neuen Tourneedaten außerhalb Deutschland gewartet haben, ist zu hören, dass er nach seiner Irland-Tournee Ende Februar 4 Tage in Dänemark ist und im Juni wird er in ungefähr 28 Veranstaltungsorten in England sein, schaut in den „Briefkasten“ wo all die Einzelheiten beschrieben sind.

„Moments In My Life“ wird im Januar in Irland veröffentlicht – und hoffentlich Anfang Juni in England. Dennoch brauche ich Hilfe von Euch allen. Findet einige neue Alben heraus, die Ihr auf dem Markt seht, andere als mit BMG-Covern, so können wir die Menge der „zweifelhaften“ draußen kontrollieren helfen und dies gilt natürlich auch für die DVD`s etc. Vicky und Roy, die ganz toll Eure Fragen beantworten, haben zufällig eines in Kanada gefunden.

Ich habe es wirklich aufgegeben Roger`s Manager zu sein (wieder einmal!), für die nächsten paar Jahre und Howard Elson ist für mich in die Bresche gesprungen, so dass ich mit den Konzertheften weitermachen und eine spezielle TV-Sendung zusammenstellen kann, für eine weltweite Ausstrahlung, insbesondere zeigt Roger darin das Leben in Irland, seine Leute und seine Geschichte, die Musik, Kunst und Kultur quer durch die Zeit. Er bittet irische Freunde ihm Gedichte zu senden, die er für seine Musik verwenden kann, die spezielle geschichtliche Ereignisse beschreiben, „Persönlichkeiten“ und Mythen, welche die Vielfalt und den Reichtum dieses sagenhaften Landes zeigen. So werde ich sehr beschäftigt sein, ihm bei all diesen Nachforschungen zu helfen und all dies für einen Film im Spätsommer zusammen zu fassen, nachdem er alle Tourneen für dieses Jahr beendet hat.
In der Szene kommen Lieder wie „The Last Farewell“ vor und wir wissen, seit wir hier leben, wie viele schöpferische Menschen es hier gibt, die solche Texte schreiben.

Wir leben gerne hier, wir wollen es Euch allen zeigen und es vergeht kein Jahr, in dem wir nicht einen wundervollen Sommer auf dieser Insel verbringen.

Habe ich Euch erzählt, dass wir bis heute seit 19 Jahren zum ersten Mal allein Urlaub machen, in Thailand, für 3 Wochen. Wir hatten wundervolle Urlaube mit den Kindern und Enkeln in Kenia, Jamaika und natürlich in Florida, aber mit so vielen, mieteten wir immer ein Haus….. und ratet was dann war? Während sie alle am Strand waren etc., ging ich Idiot einkaufen, kochte und kümmerte mich um die Wäsche, das Gleiche, wie zu Hause, nur in einer wärmeren Gegend! So, diesmal ist Verwöhnungszeit für „Mutter“: zu Bett gehen, bevor der Weihnachtsmann kommt, kein Truthahn, kein Abwasch, nur bei Roger sein, ausgenommen wenn er auf dem Golfplatz ist!

Emily Stewart, Jamie und Milo, Lauren, Doc, Rebecca, Imogen und Alistair werden Weihnachten jeweils mit ihren Schwiegereltern verbringen, während Alex in den USA seine Prüfungs-Ausstellung Ende Januar zeigt (Ich werde Roger während der Irland-Tournee verlassen, um in dieser wichtigen und speziellen Zeit bei Alex zu sein und helfe ihm, den Empfang zu organisieren.)

Jessica ist damit beschäftigt, wie wild zu schreiben, darum bleibt sie in London und verbringt die Feiertage ruhig mit ihren Freunden. Guy und Mette verbringen eine traditionelle dänische Weihnacht, für die sie die ganze Dekoration selbst gemacht haben.

Es wird das erste Mal seit 40 Jahren sein, dass ich kein Weihnachten für die Familie ausrichte und ich werde sie alle schrecklich vermissen, besonders die Kleinen, aber wir brauchen diese Ruhe und sie brauchen das Wiedersehen mit den Schwiegereltern! Wir können sie nicht ganz allein für uns beanspruchen. Aber nächstes Jahr werden wir die Rasselbande in Irland wieder sehen.

Wie ich zu Beginn sagte, gab es einige „schlechte“ Augenblicke, nach Roger`s kleinem Zwischenfall. 3 Tage, nachdem er wieder zu Hause war, begann unser geliebter Bulldoggen-Rüde, Rough, buchstäblich „verrückt“ zu werden und zum Schluss war es offensichtlich, dass ernsthaft einiges nicht mit ihm stimmte. Der Tierarzt vermutete einen Gehirntumor und als er am Ende unkontrollierbar wurde, mussten wir ihn einschläfern lassen. Wir waren am Boden zerstört und weinten tagelang, während die kleine Titch niedergeschlagen und völlig verloren herum wanderte.

Nach diesem schrecklichen Ereignis, folgte innerhalb 24 Stunden das Nächste, mit unserer geliebten Baggy, der schwarzen Katze, die von einem LKW überfahren wurde! Und weitere 48 Stunden später erfuhr ich eine andere neue Tragödie aus Italien und musste mich beeilen, zur Trauerfeier dorthin zu kommen. Wir wanderten selbst wie benommen herum, gespannt, was als Nächstes kommt.

Roger versucht alles, um unsere Stimmung zu heben und fand einen jungen Rüden, um Titch zu trösten. Sein Name ist Boris und Titch ist vollkommen glücklich! Er purzelte in unser Leben, mit einem Grinsen von Ohr zu Ohr, endlosen übermütigen Spielen und alle lieben den Kleinen, eine große Zeitverschwendung, wie wir Stunden damit verbringen, ihm zu zuschauen und über seine Streiche zu lachen.

Lorna, unsere nette Haushälterin, kommt immer her, wenn wir unterwegs sind, verwöhnt ihn und Titch und versucht ihn davon abzuhalten, alle Antiquitäten zu fressen!

So rückt ein neues Jahr näher, wir hoffen, mit Sonnenschein überall und einem Wiedersehen mit vielen von Euch in Europa. Nicht zu vergessen in Kanada und Amerika – bis dahin ist aber noch ein langer Weg, aber Roger verhandelt bereits mit ihnen über Tourneen für 2006.

Ich muss Euch nun verlassen, um zu packen, denn wir wollen in der Hitze von Thailand ein Glas auf all unsere Freunde in der ganzen Welt heben und wünschen Euch und allen Anderen alles, was Ihr Euch selbst wünscht, Frieden, Glück, Gesundheit und ein wundervolles 2005.

Wie immer alles Liebe von uns beiden Natalie


© copyright 2004, Tembo Productions North America, Inc. All rights reserved

Übersetzung durch Silvia Reisinger
 
     
   zurück nach oben  
 


 
- Anzeige -
 
   
     
   
     
     
   
   
   
   
   
   
 
Impressum
www.rogerwhittaker.de - © Rocco Meier