Natalies Neuigkeiten Mai 2005
 
     
   
 

Liebe Freunde,

Zuletzt habe ich noch einen Moment, um Euch allen wieder zu schreiben! Hektik? Verzweiflung? Ja! Ich bin total von den Socken, nicht nur wegen dem Geschäft, den Bemühungen den Tsunami Hilfsfond einzurichten, aber auch mit den Kids!

Ich bin so froh, dass ich nun endlich über die Pläne und Daten der UK-Tournee berichten kann. Dem war eine Menge an Vereinbarungen vorangegangen und bis letzte Woche war noch nichts festgelegt.
Sehr viele von Euch wissen aus den Anzeigen in der Zeitung, wo und wann er ab dem 29. Mai auftritt, aber die endgültige Aufstellung findet Ihr nun unter „Konzertdaten“ auf unserer Webseite. Ich bin so froh sagen zu können, dass die Plattenfirma im Mai „Moments in my Life“ veröffentlicht, was mit der Tournee zusammen fällt. Diejenigen unter Euch, die es nicht bekommen haben, können eilen und es ab dem 25. Mai kaufen!!! Es wird hoffentlich der Ablauf der Tournee im Radio übertragen, so nennt Euere Wünsche für Euere Lieblingslieder aus dem Album, wenn Ihr Euere Ausgabe habt.

Roger hat seine Deutschland-Tournee fast beendet und es hat allen gefallen. Überall große Unterstützung von all seinen Freunden und wenn es kurze Zeit mehr einem Rockkonzert glich, dann gab es einen Nostalgietrip für die Fans der 30er Jahre als Ausgleich. Er ist erstaunt und fühlt sich geschmeichelt, wie viele junge Menschen bei den Veranstaltungen waren. Ich begleitete ihn nach Hamburg und Dresden – falls Ihr noch nicht in Dresden gewesen seid, solltet Ihr dies sicher auf Euere Wunschliste setzen. Der Wiederaufbau und die Schönheit der Stadt ist atemberaubend, Kunst, Kultur und die Stimmung nach der Zerstörung und Jahre der Vernachlässigung. Ich erzählte Roger, dass ich im Sommer mit einigen Kids eine persönliche, nicht geschäftliche Reise machen möchte, mit meinen bequemsten Wanderschuhen und verbringe Tage damit, all die Sehenswürdigkeiten und Kirchen zu sehen – der Dom ist komplett wiederaufgebaut, aber ich hatte keine Zeit, ihn mir ausgiebig anzusehen, was ich sehr bedauere.

Kurz nach dem ich Euch das letzte Mal schrieb (Tsunami-Bericht), hastete ich nach Amerika, um dort Unterstützung zu erhalten, mehr darüber später im Brief – und Alex moralische Unterstützung und Hilfe bei seiner Diplomarbeit für die Kunst-Ausstellung in Savannah zu geben. Es war ein großer Spaß und ich lernte all die abgehenden Studienfreunde und all seine Dozenten in diesen Jahren kennen. Er hatte am Eröffnungsabend eine Besucherzahl von 300 Leuten und sie waren zuerst ratlos aber fasziniert von seiner kompletten Kehrtwendung seiner großen Ölgemäldemalerei und Arbeiten in Kupferradierung, zur konzeptuellen Auslegung der Kartographie. Sehr ausführlich und genau gefertigt. Ich weiß, ich bin seine Mutter, aber ich liebe es.

Bei der Abfahrt war ich ein wenig traurig, in dem Bewusstsein, dass einige Jahre vergehen werden, bis ich diese wundervolle, historische Stadt wieder besuchen kann, nun kehrt er nach Europa zurück. Er sucht nun eine Lehrstelle und wir hoffen insgeheim, es wird nicht zu weit entfernt von seiner Familie sein, so wie in den letzten 8 Jahren.

Bevor ich Roger traf, hatte ich ein paar Tage geschäftlich in London zu tun, danach half ich Jessica bei der Planung ihrer ersten eigenen Wohnung, einem hübschen Appartement in London – wie sie sagt, eine schwierige Aufgabe! Es hat einen kleinen überwachsenen Garten, Ihr könnt Euch vorstellen, wie meine Augen leuchteten! Glücklicherweise ist sie nur allzu froh, dass ich mir erlaube mich da „einzumischen“! Und ist wunderbar offen für jeden Vorschlag wie der Küche etc., aber ich denke ich hätte nicht so sehr auf meine Meinung bestehen sollen! Sie ist beschäftigt ihr Buch in Ordnung zu bringen und neue TV Shows für verschiedene Gesellschaften vorzubereiten, so hat sie momentan sicher keine Zeit, sich auszuruhen. Lacht nicht, aber sie hat gerade mit einem ausgezeichneten Trio begonnen, Lieder aufzunehmen und zu schreiben – Jazz mit Gefühl. Sie haben dieses Wochenende ihr erstes „Konzert“ in Derby. So ist sie für alle Auftrittsorte zuständig.

Guy und Mette kamen gerade von ihrer eigentlichen Hochzeitsreise zurück, begannen mit drei Tagen in Bangkok und fuhren für drei Wochen weiter nach Neuseeland, wie wir voraussagten, würde es ihnen dort sehr gefallen. Wir hielten unseren Mund, als sie auf der Stelle dorthin auswandern wollten! Sie gingen Wale beobachten, mit Delfinen schwimmen, erkundeten mit dem Hubschrauber einen Gletscher, Eisfelder, besuchten eine Glühwürmchen Höhle etc. Sie hatten so viel zu erzählen, so dass wir alle dorthin fahren möchten!

Die Band, in der Guy mitspielt, hat gerade einen Aufnahmevertrag abgeschlossen und ihr erstes Album wird im September erscheinen, ich werde Euch Einzelheiten mitteilen, sobald ich sie weiß. Es scheint, dass trotz all ihrer anderen Talente es nicht ausgeschlossen ist, dass sie das Musikalische geerbt haben.

Emely und Lauren und ihre Familien machen weiter mit dem üblichen Schulalltag und Proben und Sorgen die Kinder groß zu ziehen! Emely hat sich teilweise zu einem heimlichen Anhänger der Kosmetikbranche entwickelt, so ist sie im Moment ganz schön beschäftigt, besonders mit mir, sie liebt Gartenarbeit und alles ist großartig im Wachstum.

Nun zu den Hunden, Titch ist wundervoll und versucht verzweifelt Boris zu erziehen, sein Spitzname ist nun „Boris der Mutige“, „Boris der Böse“, oder ähnliche Bezeichnungen! Keine Frage, wie viel Spaß er hat, er zeiht es lieber vor Chaos mit den Möbeln, Schuhen und meinem armen Garten zu veranstalten. Ich hatte gerade sehr ordentlich und vorsichtig einen Asparagus geteilt, um ihn am nächsten Tag umzupflanzen, als er entschied, dass diese schöne weiche Erde ein großer Spielplatz sei…..Das erneute Einpflanzen hinter dem Hühnerzaun ist nun nicht mehr sicher. Er hat 2 ha Grund, um herum zu tollen, aber meine Saatbeete und mein Gemüsegarten sind seine bevorzugten Ziele! Er schaut so unschuldig, wenn ich ihn fange und ausschimpfe, dass es schwer ist, ihm wirklich böse zu sein – Titch läuft gerade weg, empört über seine Streiche. Für diejenigen von Euch, die unsere Tsunami-Aufnahme so toll unterstützt haben, möchte ich bemerken, dass ich mich nun engagiert habe, eine kleine Verlagsgesellschaft für Roger zu organisieren! Falls dies etwas zu kompliziert ist und ich glücklicherweise große Unterstützung von Experten bekäme, würde mich davor bewahren, mir die Haare auszureißen!

Wenn Roger im Juli seine anstrengende Tournee beendet hat, beabsichtigt er drei Monate mit Boot fahren, fischen und Golf spielen zu verbringen – und neue Lieder zu schreiben! Im Moment machen wir keine weiteren Tournee-Pläne währenddessen warten wir das Interesse und die Planung für die Idee des Irish Musical Safari TV ab und hoffentlich auch die Ideen für den Jahrestag des Tsunami-Founds.

B I T T E klickt auf die Webseite der Kathy Heinecke Minor Group, um die Bilder und Berichte zu sehen, die sie erzielt haben. Unsere Aufnahme brauchte so lange, bis sie heraus kam, dass die Auswirkung endgültig verloren war, aber wir planen eine neue Kampagne kurz vor Weihnachten. Wie ich in meinem Original Brief zu diesem Thema so zynisch sagte, 4$ Billionen seien erreicht, aber von beiden lokalen Berichten in Thailand und der Provinz Aceh, so scheinen sie wenig glücklich damit zu sein, außer mit Privatgeldern gemeinnütziger Gruppen solche wie die Minor Group. Sky-Fernsehen interviewte vor kurzem Einheimische in Aceh, welche sagten, dass die Aufräumung und der Wiederaufbau langsamer vorangehen, als die öffentlichen Behörden ihnen erzählten, dass dort genug private Gelder sind und der Großteil des Geldes in die Infrastruktur fließt, solche wie Straßen etc., aber dort keine Spur von neuen Straßen erkennbar wäre, ich nehme an, eines Tages wird jemand in diese Gegenden gehen und die neuen Krankenhäuser, Schulen etc. filmen, so dass die ganze Welt von den Wohltätigkeitsorganisationen nicht enttäuscht ist, so dass sie zu spenden aufhören!

So, ich bin beschäftigt, beschäftigt, beschäftigt wie gewöhnlich, aber sobald ich interessante Neuigkeiten von Roger`s Plänen für den Rest des Jahres habe, werde ich mich melden.

Für alle, die nach dem Musical Safari of Kenya fragen – leider noch nichts Neues – es ist vertraglich so zusammengeschlossen, dass es für mich schwierig ist, dies in Mordsgeschwindigkeit auf DVD zu bekommen. Wir hoffen alle, dass die verschiedenen Anwälte bald eine Lösung für dieses Problem finden. Wenn es vorangeht, wird es nur drei Wochen dauern, bis alles beisammen ist.

Vicky und Rory machen ihre Arbeit ausgezeichnet in dem sie alle Tage die Fragen beantworten, die täglich im Gästebuch stehen und falls ich irgendwelche anderen Informationen über alte Alben habe, um die viele bitten, werde ich es Vicky wissen lassen.

Roger sendet alles Liebe und seinen Dank an Euch alle in Deutschland, Dänemark und Irland, welche ihn im Konzert gesehen haben und freut sich auf ein Wiedersehen 2007. Er hofft, in der Zwischenzeit mehr von der Familie zu Gesicht zu bekommen, als vor vier Wochen in UK….. Puh – er war nur 6 Tage für R und R zu Hause bevor er nach der Deutschland-Tournee dorthin startete.


Macht`s gut und habt einen wundervollen Sommer.

Alles Liebe
Natalie

Vielen Dank an Silvia Reisinger für die Übersetzung.

© copyright 2005 Tembo Productions North America, Inc.

 
     
   zurück nach oben  
 


 
- Anzeige -
 
   
     
  Alphamusic
 
     
     
   
   
   
   
   
   
 
Impressum
www.rogerwhittaker.de - © Rocco Meier