Grandseigneur des Schlagers ist 70
 
     
 

22. März 2006 Kaum ein anderer Interpret hat es über Jahrzehnte geschafft, ein generationenübergreifendes Publikum zu begeistern.

Das Hauptthema der Lieder von Roger Whittaker ist, wie bei den meisten anderen Schlagerinterpreten, die Liebe. Er erzählt von Freude, Schmerz, Abschied und Wiedersehen - alles eingepackt in sanfte Melodien, die er mit samtweicher-sonorer Stimme zu Gehör bringt. Der in Kenia geborene Sänger lebt in Irland und feiert seine größten Erfolge mit deutscher Musik. Seinen ersten Erfolg auf dem hiesigen Markt verdankt er auch noch einem schottischen Adelssitz: "Albany" (1982). Über 250 Gold- und Platin-Auszeichnungen hat er während seiner Karriere überreicht bekommen. Mit über 56 Millionen weltweit verkaufter Tonträger gehört er zur Spitze des internationalen Showgeschäfts.

Roger Whittaker verkauft Paradies in Irland
Kurz vor seinem 70. Geburtstag hat der Sänger verkündet, dass er künftig bescheidener leben will. Bisher bewohnte er gemeinsam mit seiner Frau Natalie ein 15-Zimmer-Anwesen in Irland. Das "Paradies" am Fluss Shannon, das so groß ist wie 23 Fußballfelder, will er nun verkaufen. Mit seiner Frau ist Roger Whittaker seit über 40 Jahren verheiratet, das Paar hat fünf erwachsene Kinder.

Die Karriere-Stationen
Roger Whittaker kommt am 22. März 1936 in Nairobi (Kenia) zur Welt. Seine Eltern, Briten, waren erst einige Jahre zuvor nach Kenia ausgewandert. Bereits mit vier Jahren spielt Whittaker begeistert Gitarre. Nach der Highscool beginnt er ein Medizinstudium, das er aber nach 18 Monaten abbricht. Er studiert in Wales Meeresbiologie und wird 1959 Lehrer. 1962 verleiht ihm die University of Wales die Ehrendoktorwürde. Für eine Wohltätigkeitsveranstaltung schreibt er einige Songs, die auf Kassette aufgenommen und 5.000 mal verkauft werden. Von diesem Erfolg beflügelt nimmt er seine erste Platte auf und beginnt damit seine Weltkarriere. 1967 kommt Whittaker nach London und steigt bei der britischen Band Knokke ein. Seinen ersten Erfolg als Sänger hat er 1969 mit Titel "Durham town (the leaving)", der in den britischen Charts auftaucht. Als sich die Verkäufe seiner Platten in Großbritannien nicht mehr so gut entwickeln, versucht er sich Mitte der 70er auf dem deutschen Plattenmarkt und landet mit "River lady" auf Platz vier der deutschen Charts. Und hier beginnt seine wirklich erfolgreiche Karriere.

 
     
 
[Quelle: MDR / 22.03.06]  
 
     
   zurück nach oben  
 


 
- Anzeige -
 
   
     
   
     
     
   
   
   
   
   
   
 
Impressum
www.rogerwhittaker.de - © Rocco Meier