Roger Whittaker zieht nach Florida
 
     
  Der britische Schmusebarde Roger Whittaker hat Möbel, Gemälde und andere Kunstgegenstände für eine Million Pfund (umgerechnet drei Millionen Mark) versteigern lassen. der 63jährige Whittaker ("Eloisa", "Albany", "Mexican Whistler") will auch sein herrschaftliches Anwesen in Ross-on-Wye in der südwestenglischen Grafschaft Herefordshire aufgeben und mit Ehefrau Natalie künftig vorwiegend in Florida wohnen.

Nach Angaben des Auktionshauses Sotheby’s vom Dienstag erzielte ein Porträt der Lady Elizabeth Forbes von George Romney (1734-1802) mit 98 300 Pfund (knapp 300 000 Mark) den höchsten Preis und lag um das Dreifache über der Schätzung. Auch zahlreiche andere Porträts des 18. und 19. Jahrhunderts waren gefragt. Ein silberner japanischer Falke, auf 35 000 Mark geschätzt, wurde für 186 000 Mark versteigert. Von den insgesamt 302 Stücken fanden 69 allerdings keinen Käufer.

"Ich bin sehr froh über das Ergebnis der Versteigerung, auch wenn dieser Tag natürlich mit einem gewissen Maß an Traurigkeit verbunden ist", sagte Whittaker nach Angaben des Auktionshauses. Sein Anwesen in Herefordshire sei zu groß, nachdem die Kinder "ausgeflogen" seien.

"Wir haben deswegen beschlossen, unsere Zeit zwischen einem kleinen Stützpunkt außerhalb Londons und unserem Haus in Florida aufzuteilen, wo aber das Klima nicht gut für Antiquitäten ist", sagte der Sänger.

 
     
 
dpa, London  
 
     
   zurück nach oben  
 


 
- Anzeige -
 
   
     
  Roger Whittaker - Die Jubiläums-Edition - Exclusive bei Shop24direct  
     
     
   
   
   
   
   
   
 
Impressum
www.rogerwhittaker.de - © Rocco Meier